Browsing Tag

Swantje Hinrichsen

    Fein gedacht Interview Stories Storytelling

    Die zauberhafte Welt von Swantje & Frieda. Ein Interview mit Swantje Hinrichsen. Und ein Gewinnspiel!

    20. Mai 2014

    swantje_frieda_Sunebellejournee_poster

    Neulich auf Facebook. Ich scrolle durch meine Timeline und sehe auf einmal Zauberhaftes. Ilustrationen von einem Mädchen mit Locken und roten Wangen, Igel mit dem Namen Ingeborg und Löwen mit Hut. Die Zeichnungen sind vom kleinen Kölner Label „Swantje und Frieda“ und die Frau mit dem Zauberstift ist Swantje Hinrichsen, Grafikdesignerin und Illustratorin. Mit „Swantje & Frieda“ entwirft sie Karten, Poster, Wallpaper und Accessoires – unter anderem auch zuckersüße personalisierte Strampler, von denen ihr einen gewinnen könnt.

    Wie Frieda, das Mädchen mit den roten Wangen, und ihre tierischen Freunde entstanden sind, wollte ich unbedingt wissen und habe Swantje um ein Interview gebeten.

    swantje_hinrichsen_by_fabian_stuertz

    1. Hinter jeder guten Geschäftsidee steht ein fein gedachtes Konzept. Manchmal aber ist es auch nur ein feiner Zufall, der zum Erfolg führt. Wie war es bei dir und deinem Label „Swantje & Frieda“?: Fein gedacht oder ein feiner Zufall?

    Swantje Hinrichsen: Weder das eine, noch das andere. „Swantje & Frieda“ ist ohne großen Plan entstanden.

    Wie ist „Frieda“, das Mädchen mit den roten Wangen, entstanden?

    Swantje Hinrichsen: 2005 habe ich ein halbes Jahr in Holland verbracht, um dort ein Praktikum zu absolvieren. Bei Studio Kluif hatten wir den Auftrag, Verpackungen für Kinder-Paracetamol zu entwerfen. Wir illustrierten kleine Jungs und Mädchen mit schwarzen Outlines, Löckchen und roten Wangen. Dem Kunden schienen diese aber leider zu unpassend für medizinische Verpackungen und sie entschieden sich für eine andere Variante. Aus meinem Kopf verschwand das Mädchen mit den roten Wangen jedoch nicht; ich habe sie mit nach Deutschland genommen und einfach angefangen, eine kleine Welt um sie herum zu erschaffen. So ist es meistens bei mir und meinen Ideen: Ich fange einfach an und freue mich auf die spannende Zeit, in der ich nie so genau weiss, was passiert und in welche Richtung sich alles entwickelt. Immer weiter machen und dran bleiben. Das könnte ich »mein Konzept« nennen.

    swantje_frieda_whale

     

    Hast du einen Rat für alle, die gern selbst ein eigenes Label gründen möchten?

    Swantje Hinrichsen: Ha, die Antwort habe ich wohl oben schon gegeben: Einfach anfangen, ohne Angst, mit einer guten Portion an Risikobereitschaft.

    Eine gute Fee erfüllt dir drei Wünsche – welche wären das?

    Swantje Hinrichsen: Obwohl ich ein sehr kindliches Gedankengut besitze und die Welt nur allzu gern durch Kinderaugen betrachte, muss ich sagen, dass ich diese Frage nicht mag. Ich habe für meine Träume, Ziele und Wünsche sehr oft und sehr hart kämpfen müssen. Da bin ich sehr rational – der wohl einzige Fall, in dem meine Emotionalität, meine Phantasie und meine Träumereien mal eine Pause einlegen dürfen.

    Vielen Dank für das Gespräch, Swantje.

    Mehr von „Swantje & Frieda“ gibt es auf dem Blog, Facebook und in Swantjes etsy-Shop.

    —–

    Gewinnspiel!

    Um einen wunderschönen, personalisierten Strampler von Swantje & Frieda zu gewinnen, hinterlass bitte einen Kommentar hier auf dem Blog und verrate mir, warum du unbedingt diesen Strampler gewinnen musst.

    swantje_frieda_personalisierterstrampler

    Teilnahmeschluss ist Montag, der 2. Juni 2014, 23:59 Uhr.  Der Gewinner wird unter allen Einsendern von Kommentaren per Zufall ermittelt und per E-Mail benachrichtigt. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Strampler kann ab Mitte Juni versendet werden.

    UPDATE: Das Gewinnspiel ist beendet. Der/die Gewinnerin wird per Mail direkt benachrichtigt.

    ***

     

    swantje_frieda_igel

    swantje_frieda_Prof_l_Pfauenhaar_

    Merken