Fein gedacht Interview Stories Storytelling

„Es gibt viel zu viele spannende Berufe, als dass man sein Leben nur in einem verbringen sollte.“ Fein gedacht. Interview mit Lena Felixberger, Descape

1. Juni 2015

Als ich „Descape“ entdeckt habe, bin ich erstmal mit einem Quitschen vom Stuhl aufgesprungen. Für einen Tag, ein Wochenende, eine Woche die ausgetretenen Pfade verlassen und in einen ganz neuen Beruf hineinschnuppern? Den Traumjob ausprobieren, ohne gleich kündign zu müssen? Was für eine geniale Idee! Innerhalb einer Minute habe ich Mitbegründerin Lena Felixberger um ein Interview gebeten und hier ist es, sozusagen druckfrisch.

Lena Felixberger, Mitgründerin von "Descape".

Lena Felixberger, Mitgründerin von „Descape“. Foto: Cumulus Diaries

Hinter jeder guten Geschäftsidee steht ein fein gedachtes Konzept. Manchmal aber ist es auch nur ein feiner Zufall, der zum Erfolg führt. Wie war es bei dir, Lena? Aus welcher Idee heraus ist „Descape“ entstanden?

Lena Felixberger: „Mein Mitgründer Heiko und ich waren vorher als Freiberufler in Design und Werbung unterwegs und haben uns dabei oft gefragt, wie man seine Zeit nutzen könnte, um andere berufliche Perspektiven zu erkunden. Es gibt ja viel zu viele spannende Berufe, als dass man sein Leben nur in einem einzigen verbringen sollte! Als dann immer mehr Shareconomy Services à la Airbnb aufkamen, war es für uns der nächste logische Schritt, dieses Modell auch auf Berufe anzuwenden.

Der Name Descape ist übrigens eine Kombination aus „Desk“ und „Escape“ – weil genau das unser Bedürfnis war: dem Schreibtisch ab und an zu entfliehen.“

schreibtischrand_descape

 

Wie wird euer Angebot angenommen? Sind die Leute reif für „Descape“?

Lena Felixberger: „Absolut. Das merken wir nicht nur an den regelmäßigen Buchungen und dem positiven Feedback unserer Kunden. Sondern auch an dem großen Medieninteresse, das uns begegnet.“

Wie kann ich selbst ein Descape anbieten?

Lena Felixberger: „Grundsätzlich kann jeder, der seinen Beruf mit Leidenschaft ausübt und das gerne an andere weitergibt, bei uns Anbieter werden. Dazu wird man sich zukünftig ganz einfach auf unserer Plattform anmelden und sein Descape erstellen können. Momentan übernehmen wir das noch eigenhändig für unsere User. Wer also jetzt schon dabei sein möchte, kann sich einfach direkt über unsere Website oder das Kontaktformular an uns wenden.“

Ob Schmied ....

Ob Schmied ….                                                                                             Foto: Schmiedeglut

... oder Winzer. Bei Descape kann seinen Traumjob einfach buchen.

… oder Winzer. Bei Descape kann man seinen Traumjob einfach buchen.                               Foto: Weingut Aichinger

Was wäre dein perfektes Descape?

Lena Felixberger: „Ich würde sehr gerne mal für einige Tage bei einer Kirchen- oder Gemälderestaurierung mitwirken. Oder aber meinen „Kindheitstraum“ in die Tat umsetzen und als Maskenbildnerin beim Theater arbeiten.“

Herzlichen Dank für das Gespräch, Lena!

„Descape“ im Netz: Homepage, Descape Facebook, Descape Twitter, Descape Instagram, Descape Pinterest

aendern_leben_descape

 

Merken

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Juli 1. Juni 2015 at 12:11

    Das ist ja mal DER HAMMER! Und die Seite gefällt mir auch optisch richtig gut. Danke fürs Vorstellen <3

    • Reply Sonja 1. Juni 2015 at 12:13

      Sehr gern, liebe Juli und ja, ich bin auch schwer begeistert von der Idee! <3

    Leave a Reply