Browsing Tag

Gold von morgen

    Inspiration Meine größte Stärke Stories

    „Meine Intuition gibt mir Urvertrauen.“ Maren Lunkenheimer, Coach & Mentor

    6. Juni 2017

    #Meine größte Stärke I Maren Lunkenheimer Coach, Mentor, goldene Seele. Maren hat in meinem Augen nicht nur eine große Stärke, sondern gleich mehrere. Eine davon ist: Sie kann zuhören. Gespräche mit ihr hallen nach. Lose Puzzlestücke passen auf einmal zusammen, der Kreis schließt sich. Auf einmal ist alles klar und leicht und fokussiert. Und das hat wiederum mit ihrer größten Stärke zu tun:

    „Meine Superpower ist meine Intuition.

    Ein Gefühl, eine innere Stimme, ein gewisses Etwas in mir, das in Sekundenschnelle Details zu einem großen Ganzen verdichtet und mir einen Wink gibt. Als konkrete Antwort, als Gefühl von einer wissenden Sicherheit oder den Impuls einer Richtung.

    In wilden Zeiten – in der Welt, in meinem Alltag, in meinem Herzen – habe ich diesen „guten Draht“, der mir das Urvertrauen gibt, dass alles gut ist, obwohl es das ja im Außen gerade nicht wirklich ist. Diese besondere Verbindung schenkt mir die Gabe, zu erspüren, was dran ist, was wesentlich ist, was meine Seele braucht. Das hilft mir ungemein, einen guten Überblick zu bekommen, zu sortieren und zu fokussieren, was wirklich wichtig für mich ist. Plus, was es eben nicht ist und ich sein lassen kann.

    Was sich jetzt wie ein Segen liest, ist gleichzeitig auch ein Fluch. Die intuitive Stimme hören zu können, bedeutet, besonders feinfühlig zu sein: mit allen Sinnen auf Empfang. Und da ist eine Menge los, wir haben nämlich laut Neurowissenschaft 36 Sinne bzw. Sinnsysteme. Die sind dann nicht nur für mich und meine Situation höchst aktiv, sondern auch für meine Umwelt. Der Herzensmann sagt, ich höre das Gras wachsen.

    Ich nehme auf einer sehr feinen, subtileren, energetischen Ebene wahr. Stimmungen. Gedanken & Emotionen. Konstellationen. Grob- & Feinstoffliches. Für mich und für andere. Im Kontext meiner Arbeit als Coach & Mentorin ist das wunderbar.

    Doch nicht mit allem Weltbewegenden in Resonanz zu gehen, ist eine stete Übung. Deshalb bin ich den letzten Jahren sensibler für meine energetische Abgrenzung geworden.

    Intuition will tell the thinking mind where to look next“ sagte der amerikanische Arzt Jonas Salk und so empfinde ich das auch: Die Intuition als Brücke nutzen. Bauch und Seele – aka unsere innere Weisheit – und Kopf verbinden.

    . . . und wenn wir das alle ein kleines (oder größeres) bisschen mehr leben und auf unsere Intuition hören, das sagt mir mein Gefühl, retten wir die Welt.“

     

    Foto: David Haase

     

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken