Browsing Tag

Trends 2014

    Fein gedacht Interview

    Fein gedacht-Interview mit dem Stilbüro bora. herke. palmisano

    5. März 2014

    Alles sooooo schön (bunt) hier: Ambiente 2014

    Ambiente 2014 Trends

    Die diesjährige „Ambiente“ war eine Messe der Superlative: 144.000 Einkäufer aus 161 Ländern trafen auf 4.724 Aussteller aus 89 Ländern, die auf 329.300 Bruttoquadratmetern (eine Fläche von 46 Fußballfeldern) fünf Tage lang Trends und Innovationen für die nächste Saison zeigten.

    Mittendrin im „Oh“ und „Ah!“ und „Ach, wie wunderschön“ der Messe eine Oase der Ruhe: Annetta Palmisano vom Stilbüro bora. herke. palmisano präsentiert DIE vier Konsumtrends, die Einkäufern eine Orientierung in all der Fülle bieten sollen.

    Meine ersten Gedanken war: Wie findet man nur unter all den Ideen und Strömungen DIE Trends heraus? Und was macht eigentlich ein Stilbüro?

    Und eben diese Fragen beantworten Annetta Palmisano und Claudia Herke vom Stilbüro bora. herke. palmisano im „Fein gedacht“-Interview.

    Stilbüro Bora Herke Palmisano

    Hinter jeder guten Geschäftsidee steht ein fein gedachtes Konzept. Manchmal aber ist es auch nur ein feiner Zufall, der zum Erfolg führt. Wie war es bei der Gründung Ihres Stilbüros, Annetta Palmisano und Claudia Herke: Fein gedacht oder vom Zufall gebracht?

    Annetta Palmisano und Claudia Herke: Fein gedacht und das Ergebnis von gemeinsamer Arbeit und Erfahrung. Kennengelernt haben wir uns bei gemeinsamen Arbeiten für die Trendschau einer Stoffmesse. Damals haben wir Trendaussagen in Form von großen Rauminszenierungen umgesetzt, unser Ziel war es, künstlerische und außergewöhnliche Räume zu schaffen, die in Erinnerung bleiben, deren Aussage und Inhalte emotional ergreifen. Und dies führte dann 1990 zur Gründung unseres eigenen Stilbüros.

    Wie arbeitet ein Stilbüro? Machen Sie die Trends oder spüren Sie den Trends nach?

    Annetta Palmisano und Claudia Herke: Wir filtern aus verschiedenen Bereichen wie dem Möbeldesign, der Kunst und Architektur, der Mode und dem allgemeinen Lifestyle maßgebliche Einflüsse heraus. Dabei fragen wir uns immer: Was ist neu, was bleibt? Mit Gespür können wir langfristige Trends von kurzfristigen Tendenzen unterscheiden. Wir erkennen wichtige Strömungen, z.B. große Farbthemen oder Oberflächenbeschaffenheiten. Weil sich alles ständig verändert, müssen wir eine große Sensibilität entwickeln. Genaue Beobachtung und das Gespür für kommende Trends macht unsere Arbeit aus – und macht sie unglaublich spannend.

    Die Trends für die nächste Saison (hier geht´s zum Ambiente_Trendbuch_2014) tragen klangvolle Namen: „Stunning temper“ „serene nature“, „subtle spirit“ und „striking mind“. Welches ist Ihr persönlicher Favorit, worin finden Sie sich wieder?

    Annetta Palmisano und Claudia Herke: Grundsätzlich steckt in jedem dieser Trends etwas von unseren Vorlieben und persönlichem Geschmack. Unsere ganz persönlichen Favoriten sind „serene natur“ und „subtle spirit“ .

    Die feine Ästhetik asiatischer Einflüsse, die im Trend „subtle spirit“ aufgegriffen wird, inspiriert uns sehr für unseren eigenen Wohnstil.

    Bei „serene nature“ wird für uns der Zauber des Ursprünglichen in Einklang mit einer klaren und schlichten Formsprache gebracht, in zarten Farben, nicht aufdringlich, sondern subtil und zurückhaltend. Dazu kommt der Einsatz der natürlichen Materialien wie Naturstein, blasses Holz und Kork – sinnliche, haptische Materialien, die ein Bild von Stille und Harmonie beschreiben. Das findet sich auch in unseren privaten Wohnzimmern wieder.

    Collage Serene Nature Ambiente

    Herzlichen Dank für das Gespräch!

    Das Stilbüro bora. herke. palmisano findet ihr hier.

    Und hier kommen noch ein paar Eindrücke der Ambiente 2014 von mir. Viel Spaß!

    Am liebsten wäre ich gleich eingezogen bei Hazenkamp

    Ambiente 2014 Hazenkamp

     My all time favorite: GreenGate

    Ambiente 2014 Greengate

    Ambiente eben: lb Laursen (1+2), T&G Woodware und Nicolas Vahé

    Collage Ambiente 2014

    Merken